Eine Erinnerungsbox für die kleine Léonie

Erinnerungsbox - noch nie gehört? So ging es mir vor etwa 3 Monaten, als meine Cousine sich solch eine für ihr Töchterchen wünschte.

Ich liess mir von ihr erklären, dass die Erinnerungsbox eine Kiste ist, in der kleine Sachen Platzt haben, die man zur Erinnerung aufbewahren möchte. Nach einigen Recherchen beschloss ich, etwas Neues zu wagen und eine Erinnerungsbox als Geschenk zur Geburt zu machen. Zuerst musste ich mir einiges an Material anschaffen bevor ich loslegen konnte, damit ich auf individuelle Wünsche eingehen kann. Ich stockte meine Auswahl an Acrylfarben mit Perlglanzlack in div. Farben auf und einigen speziellen Materialien, wie z.B. die Bienenwachspaste in Violett und Perlmutt oder dem Krakelierlack… Zusätzlich kaufte ich Stanzschablonen für Gross- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen.

Für Léonie sollte es eine Box werden in kräftigem Violett kombiniert mit Silber, der Name sollte mit grossen Holzbuchstaben sein und ganz wichtig, das Akzent auf dem e darf nicht fehlen. Auch die Eckdaten der Geburt sollen auf der Box zu sehen sein. Alles andere war mir überlassen. Mit der Auswahl der Buchstaben verlor ich am meisten Zeit. Entweder bestelle ich mir bei jedem Auftrag die nötigen Buchstaben für den Namen (da kostet aber jeder einzelne Buchstaben!!! Dann wird die Kiste unglaublich teuer und ein Akzent ist sehr oft nicht vorhanden) oder ich kaufe jeweils ein ganzes Alphabet. Da ist der einzelne Buchstaben günstiger, dafür habe ich irgendwann eine Kiste voll X,Y und Q. Nach langem Suchen entschied ich mich für eine eher teure Variante in der Anschaffung, dafür habe ich dann alle Möglichkeiten. Ich habe von Sizzix Stanzschablonen mit der Schrift Lollipop gekauft. Einmal das ganze Alphabet in Grossbuchstaben und einmal in Kleinbuchstaben. Das Akzent habe ich dann von Hand ausgeschnitten. Um etwas mehr Dimension zu bekommen, stanze ich einen Buchstaben einfach mehrfach aus und klebe ihn dann aufeinander. Da ich fei war in der Gestaltung, war für mich schnell klar was ich mache – Schmetterlinge, die liebe ich.

Die Box ist mit Acrylfarbe von Amsterdam grundiert und dann mit Metallique Wax stellenweise mit der Zahnbürste überstrichen. Diese spezielle Bienenwachspaste gibt dunklen Flächen einen Glanz. Zusätzliche nutze ich eine Schablone für das Muster, wobei ich wieder mit der Zahnbürste arbeitete. Für das Muster verwendete ich embellishment mousse von Nuvo.

Die Spannung war schon sehr gross beim Gestalten. Was wenn es meiner Cousine dann gar nicht gefällt? Habe ich wohl die richtige Farbe erwischt?
Nun ist sie fertig! Ich freue mich, dir liebe Cathrine, diese Schatzkiste schenken zu dürfen. Euch von Herzen alles Gute!

Facebook Twitter Pinterest
×

Log in